Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

TREFFEN ZWISCHEN DEM ITALIENISCHEN BOTSCHAFTER IN DER SCHWEIZ GIAN LORENZO CORNADO UND DEM VORSTEHER DES EIDGENÖSSISCHEN DEPARTMENTS FÜR WIRTSCHAFT, BILDUNG UND FORSCHUNG GUY PARMELIN

Incontro Cons. fed. Parmelin 1
Ambasciata d'Italia a Berna

Der Italienische Botschafter in der Schweiz, Gian Lorenzo Cornado, wurde heute, am 21. November, von Bundesrat Guy Parmelin, dem Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Firschung, empfangen.

Während des Treffens sprachen Botschafter Cornado und Bundesrat Parmelin über die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern und die italienische Präsidentschaft der G7, die am 1. Januar 2024 beginnen wird.

Der Bund ist ein strategischer Partner Italiens mit einem Wechselkurs von 1 Milliarde Euro pro Woche und der Präsenz von mehr als 1’000 italienischen Unternehmen in der Schweiz, die 22’000 Arbeitnehmer beschäftigen und ein Jahreseinkommen von rund 15 Milliarden erwirtschaften.

Bei dieser Gelegenheit erwähnte Botschafter Cornado gegenüber Bundesrat Parmelin eine der Prioritäten des ihm vom Vize-Premierminister und Außenminister Antonio Tajani übertragenen Mandats: die strenge Einhaltung der Gesetzgebung zur Nährwertkennzeichnung und zur Verbreitung der Nutri -Score in der Schweiz, das die italienische Agrar- und Lebensmittelindustrie und die Hersteller gesunder und natürlicher Lebensmittel, die für die mediterrane Ernährung typisch sind, ernsthaft beunruhigt.