Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

TREFFEN ZWISCHEN DEM ITALIENISCHEN BOTSCHAFTER IN DER SCHWEIZ GIAN LORENZO CORNADO UND VORSTEHER DES EIDGENÖSSISCHEN DEPARTMENT FÜR UMWELT, VERKEHR, ENERGIE UND KOMMUNIKATION ALBERT RÖSTI

WhatsApp Image 2023-11-16 at 17.12.42

Der italienische Botschafter in der Schweiz, Gian Lorenzo Cornado, wurde heute, 16. November, von Bundesrat Albert Rösti, der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation empfangen. Während des Treffens erörterten Botschafter Cornado und Bundesrat Rösti Fragen im Zusammenhang mit den Eisenbahnverbindungen zwischen Italien und der Schweiz, die Gegenstand wichtiger Sanierungsarbeiten sind, wie beispielsweise der italienische Abschnitt der Simplonlinie, der ab dem 9. Juni vollständig für den Verkehr gesperrt wird bis 8. September. und der Gotthard-Basistunnel, der durch die Entgleisung eines Güterzuges im vergangenen August beschädigt wurde und erst im September 2024 wiedereröffnet wird, was zu einer Umleitung der Züge auf die alte Gotthard-Panoramastrecke und längeren Fahrzeiten führt. Der Bundesrat und der Botschafter haben in diesem Zusammenhang die strategische Bedeutung des Rhein-Alpen-Korridors, auf dem 41 % des Schienengüterverkehrs zwischen Nord- und Südeuropa abgewickelt werden, sowie des Hafens von Genua, dem Mittelmeerhafen am nächsten der Schweiz und des Rheinlands, hervorgehoben.