Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

Geschäfte in der Schweiz machen

Das Interesse des schweizerischen Marktes für italienische Unternehmen beruht auf einer Reihe von wichtigen Stärken.

Kaufkraft
Die Schweiz ist mit einem Pro-Kopf-Einkommen von mehr als 90.000 Euro (2022) eines der reichsten Länder Europas und verfügt über eine der höchsten Kaufkraftwerte der Welt. Die Inlandsnachfrage ist nach wie vor sehr stark.

Wertschätzung für Made in Italy
Die Schweiz schätzt die Produkte „Made in Italy“ und bestätigt sich Jahr für Jahr als viertgrösster Markt der Welt für italienische Produkte.

Finanzielle Stabilität
Trotz der jüngsten und noch nicht überwundenen Bankenkrise eines der wichtigsten Schweizer Finanzriesen ist das Land traditionell eines der solidesten auf dem Alten Kontinent und in der Welt, mit einem Verhältnis von Schulden zu BIP von unter 30% und einem stabilen Finanzüberschuss.

Politische Stabilität
Das institutionelle System der Schweiz ist ein Beispiel für absolute Stabilität und garantiert ein effektives und effizientes Funktionieren des Staatsapparats, das auch die Besonderheiten der einzelnen Kantone, die die Eidgenossenschaft bilden, berücksichtigt.

Geografische Lage
Die Schweiz liegt in der Mitte Europas und ist ein wichtiger Knotenpunkt zwischen den germanischen und lateinischen Ländern. Aufgrund der Leistungsfähigkeit des Schienen- und Straßenverkehrs ist die Schweiz ein wichtiges Land für den italienischen Handel.

Einige Links und Dokumente von Interesse:

 

Italienische Handelskammer für die Schweiz


Die 1909 gegründete Italienische Handelskammer für die Schweiz mit Sitz in Zürich hat massgeblich zu den positiven Ergebnissen beigetragen, die Jahr für Jahr in den italienisch-schweizerischen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen erzielt werden, und hat sich als grundlegender wirtschaftlich-institutioneller Bezugspunkt für alle öffentlichen und privaten Subjekte etabliert, die Projekte zur wirtschaftlichen und kommerziellen Expansion von Italien auf den Schweizer Markt und umgekehrt planen und umsetzen.

Mit ihren rund 700 Mitgliedern ist die Italienische Handelskammer für die Schweiz ein unabhängiger Verein nach dem Schweizerischen Zivilgesetzbuch. Ihre Hauptaufgabe ist die Unterstützung von Unternehmen, die im Handel zwischen Italien, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein tätig sind.

Ohne ihre institutionelle Rolle zu vernachlässigen, unterstützt die Kammer Institutionen und Unternehmen, indem sie unternehmerisch handelt und versucht, den wirtschaftlichen Nutzen für ihre Kunden zu maximieren.